Feuerwerk der Farben

Eda Calisti

Muster und Farben immer wieder neu zu kombinieren, das ist für Carola Niemann – Stylistin und Gründerin von TheCurvyMagazine – alltägliche Routine. Egal ob sie Mode-Looks für Hochglanzmagazine zusammenstellt, oder den Einrichtungsstil in ihrem Zuhause verfeinert – stets sind ihre Ideen geprägt von Reiseerlebnissen und verschiedenen Kulturen. HEYDAY war zu Gast in ihrer charmanten Münchner Altbauwohnung

Dieser Artikel enthält Affiliate-Shopping-Links

Fotos: Eda Calisti, Produktion: Sabrina Holland

Eklektisch und farbenfroh, beim Outfit wie beim Interieur – so mag es Carola Niemann, Mode-Expertin und Chefredakteurin von TheCurvyMagazine

Fröhlicher Kultur-Mix: Die Vintage-Tafel in dänischem Mid-Century-Design trifft auf asisatische und afrikanische Kunst

Der Eklektizismus beschreibt einen Wohnstil, der Ende des 19. Jahrhunderts in Europa entstand. Fernreisen waren ein neuer Trend, und wer es sich leisten konnte, peppte die oft noch im Biedermeier verharrende gute Stube mit exotischen Mitbringseln aus aller Welt auf. Wer heute auf einen eklektischen Stil setzt, bei dem kommt es in Sachen Interieur weder auf das Herkunftsland, noch auf eine bestimmte Epoche an – erlaubt ist, was gefällt, der ganz persönliche Stil ergibt sich durch den besonderen Mix.

Carolas Einrichtung lässt gleichermaßen auf ihre afrikanische Herkunft, ihre Liebe zur asiatischen Kultur sowie ihr Faible für gesellige bayerische Gemütlichkeit schließen. Großformatige Ölgemälde, Vintage-Möbel und Unikate mit persönlichem Erinnerungswert sorgen für ein harmonisches Gesamtbild. Inspiration holt sie sich von fast überall – auf der Straße, in der Natur, aus der Tierwelt. Vor allem Farben und Muster begeistern die gelernte Schneiderin. So domineren in jedem Raum Basisfarben, komplementiert von Wohn-Accessoires aus der selben Farbfamilie. Dazu mixt sie originelle Flohmarktfunde mit zeitgenössischem Design.

Die Mode-Expertin kombiniert auch gerne mal Rot mit Lila – Experiment gelungen! Das großformatige Stillleben des befreundeten Künstlers Florian Süssmayr hat Carola schon beim ersten Blick so sehr berührt, dass sie es unbedingt haben musste.

„Meine Wohnung erzählt Geschichten von Reisen, Kulturen, Farben, Wärme und Gemütlichkeit”

Carola Niemann

Viele verschiedene Kulturen beherbergen – das ist Carolas Credo. Und es gilt nicht nur für Mode, Kunst und Möbelstücke, sondern natürlich auch für Menschen. Sie ist eine wunderbare Gastgeberin und hervorragende Köchin – bei gemütlichen Abenden mit gutem Essen und anregenden Gesprächen in der Küche geht ihren Gästen immer wieder das Herz auf.

In Sachen Interieur spielen bei ihr vor allem Einflüsse aus Afrika und Asien eine tragende Rolle. Auch gewagte Muster und dominierende Farben findet man hier immer wieder. Egal wo man hinschaut, in jeder Ecke entdeckt man kleine, wirkungsvolle Arrangements, die eine besonders behagliche Stimmung erzeugen. Carola liebt es außerdem, die vorhandenen Möbel und neuen Fundstücke immer wieder mal umzustellen oder anders zu dekorieren, um frische Blickwinkel zu erschaffen. Dass sie ein Händchen dafür hat, beweist die Atmosphäre ihrer Münchner Altbauwohnung, die zu hundert Prozent Carolas Charakter widerspiegelt: offen, warm und herzlich!

Inspirieren lassen und online gleich bestellen

Um die perfekte Wohlfühl-Atmosphäre zu erzeugen, sind für Carola frische Blumen, Duftkerzen und eine gute Playlist essentiell.

Ein Raum der Unikate: Den chinesischen Schrank ergatterte Carola auf einem Münchner Trödelmarkt, die handbemalten Wandteller, die Insektenbilder und der Hocker stammen von der befreundeten Künstlerin Eva Kantor. In ihrem Regal stapeln sich Printausgaben der Magazine, für die sie in den letzten 20 Jahren als Modechefin gearbeitet hat.

Als Carola das Schaukelpferd auf einem Flohmarkt erspähte, war es Liebe auf den ersten Blick – vielleicht weil sie sich als Kind vergeblich eines gewünscht hatte, wie sie uns erzählt. Die handbemalten Teller mit einem betenden Skelett kreierte ihre Freundin Eva Kantor. Das Konterfei aus Metall bekam Carola von einem befreundeten Künstler namens Konrad.

Inspirieren lassen und online gleich bestellen

„Ich bin fasziniert, wenn Menschen etwas auf eine leere Leinwand zaubern, das in der Lage ist, mich zu berühren”

Carola Niemann

Carolas Flur gleicht einer Kunstgallerie: Neben Ölbildern ihres Vaters sowie privaten Fotos hängen hier auch hintersinnige Kunstwerke, wie etwa ein Wandteller von Eva Kantor mit dem Titel 21 Gramm. Eine Theorie besagt, dass es sich dabei um das Gewicht der Seele handelt, da die Gewichtsdifferenz zwischen lebenden und toten Körpern laut dem Wissenschaftler Duncan MacDougal durchschnittlich 21 Gramm beträgt…

Das passt dazu: Diese Wohn-Accessoires kann man online bestellen


Ein exklusives HEYDAY-Interview mit Carola aus dem vergangenen Jahr könnt ihr HIER lesen.

Folge Carola HIER auf ihrem privatem Instagram-Account! Und HIER geht’s zum Social-Media-Profil von TheCurvyMagazine.

Unbedingt auch im Magazin stöbern und reinschauen bei TheCurvyMagazine

Ein Selfie von Carola Niemann
Foto: Instagram

weitere Beiträge

zuück weiter