Für den Frühling rausgeputzt!

Noch nie war die Zeit für einen ausgiebigen Frühjahrsputz günstiger und auch folgerichtiger als genau jetzt! HEYDAY schlägt vor, die Quarantäne-Langeweile, die vielen Sorgen und die berühmt-berüchtigten „99,9 Prozent aller Viren und Bakterien“ einfach weg zu schrubben – und das natürlich mit viel Stil, Optimismus und guter Laune!

Frühjahrsputz, nachhaltige Reiniger
Foto: Clay Banks/ Unsplash

Der Frühjahrsputz – nie war er so wertvoll wie heute! Denn in der aktuellen Krise ist es doppelt und dreifach befriedigend, mit dem Putzschwamm in der Hand auch die letzte dunkle Ecke ins Auge zu fassen und mit dem Staubwedel hinter Heizkörpern, Gasleitungen, der Waschmaschine und all den weiteren „blinden Flecken” tätig zu werden, die man sonst gerne mal auslässt. Fenster auf, milde Frühlingluft in die Räume lassen und anpacken!

Schon klar, es ist erwiesen, dass sich das Virus, dessen Namen man vor lauter Überdruß gar nicht mehr nennen will, nicht lange auf anorganischen Flächen hält. Dennoch stellt sich beim und nach dem Putzen auf psychologischer Ebene irgendwie ein gutes und sicheres Gefühl ein. Und spätestens seit die Sonne nach der Umstellung auf die Sommerzeit aus einem ganz anderen Winkel warm zu strahlen beginnt, wird man gewahr, was sich über den Winter alles an Staub und Ruß auf den Fensterscheiben abgelagert hat. Dazu kommt: Viele von uns haben gerade Zeit, so unendlich viel Zeit. Und gerade während der Ausgangssperre ist Bewegung wichtig für das geistige und körperliche Wohlbefinden – warum also nicht das Gute mit dem Nützlichen verbinden?

Also her mit Eimer, Besen, Schwamm und Staubsauger! HEYDAY hat dazu ein paar frische, duftende, nützliche und desinfizierende Produkte und eine Auswahl an kleinen Helfern zusammengestellt, die obendrein hübsch anzusehen sind. Getreu dem HEYDAY-Motto „aus allem das Allerbeste machen“ kann’s jetzt also losgehen – frisch auf zum Frühjahrsputz!

Eines schöner als das andere – das tierische Packaging-Design des Sortiments der nachhaltigen Marke YOPE aus Warschau
Fotos: PR

Frühjahrsputz, nachhaltige Reiniger
Heiteres Design mit frischem Duft: die Home Collection von Compagnie de Provence
Foto: PR

Schöner Blickfang

Die können sich sehen lassen: Nach nachhaltiger Kosmetika kommen jetzt Reinigungsprodukte auf den Markt, die ökologisch und fair hergestellt werden, und sich dank hübscher Verpackung nicht verstecken müssen.

Oben: Allzweckreiniger aus flüssiger Marseille-Seife für die effektive Reinigung von Küche und Bad, dazu Spülmittel mit pflanzlichen Tensiden für blitzblankes Geschirr; beides von Compagnie De Provence (jeweils ca 14 Euro).
Links: Für alle Oberflächen geeignet ist der
Mehrzweckreiniger in der praktischen Spray-Flasche, erhältlich in den Duftrichtungen „Bamboo” oder „French Lavender”. Die drei Bodenreiniger mit originellen Tier-Grafiken sind für alle harten und glatten Fußböden gedacht. Die innovative Marke YOPE kommt aus Warschau (jeweils ca 4-6 Euro).

Omas Hausmittelchen

So wird es richtig sauber und rein: Besonders beim Haus- oder Frühjahrsputz sind bewährte und günstige Hausmittel zum Putzen, Reinigen und Saubermachen gefragt.

Fotos: Manufactum (3)

Von links nach rechts: Schmitzols Wiener Kalk ist ein reines Naturprodukt und bringt alle Edelstahlflächen zum Glänzen. Natron: In Kombination mit Soda, Essig und Zitronensäure lassen sich eine ganze Reihe Haushaltsreiniger sowie Hilfsmittel für Garten, Werkstatt und Garage herstellen. Natron kann übrigens auch in den Bereichen Gesundheit, Körperpflege und beim Kochen angewandt werden – ein paar Tipps gibt es HIER. Ultramarin nimmt ultraviolettes Licht auf und gibt es als sichtbares Licht wieder ab: Mit Feinstes Wäscheblau von Schneeberg strahlt weiße Wäsche dank eines physikalischen Effekts wie neu.

Fotos: Manufactum (3), Westwing Now (2)

Wischen mit Stil!

Putz-Accessoires im Wandel: Utensilien für den Haushalt sollten bis dato vor allem effektiv und praktisch sein – wir zeigen die schönsten Helfer, bei denen auch die Ästhetik nicht auf der Strecke bleibt.

Frühjahrsputz, nachhaltige Reiniger
Die Schwammtücher aus Cellulose und Baumwolle sind im obersten Fach der Spülmaschine oder bei 60 Grad waschbar, und später sogar kompostierbar. Erhältlich in diversen grafischen Mustern bei Kissmykitchen (ca. 6 Euro).
Foto: PR

Linke Spalte von oben nach unten: Der amerikanische Wollmopp besteht aus Baumwollfasern, die Staubpartikel gut binden – über Manufactum (ca. 30 Euro). Die Baumwollschürze mit praktischer Front-Tasche des skandinavischen Labels Vinga of Sweden gibt es über Westwing Now (ca. 30 Euro). Unverzichtbar beim Fensterputzen: hochmoderner Wasser-Abzieher in funktionalem Design von Zone über Westwing Now (ca. 26 Euro). Das Spülmittel duftet nach frischer Zitrone, Orange und Bergamotte und kann auch zum Fensterputzen verwendet werden – von On Interior über Westwing Now (ca. 22 Euro). Gar nicht von gestern: Der Wedel aus Straußenfedern bindet Staub elektrostatisch; erhältlich über Manufactum (ca. 43 Euro).

Grüne Helfer

Für ein sauberes Zuhause und eine glänzende Zukunft müssen wir unseren Planeten und unsere Gesundheit schützen. Erster Schritt: Verzicht auf schädliche Chemikalien! Und keine Sorge: Bio-Qualität steht konventionellen Reinigungsmitteln in nichts nach.

Frühjahrsputz, nachhaltige Reiniger
Der Duft der biologischen, ätherischen Öle von Arven, Weihrauch, Muskatellersalbei und Zimt verströmt eine entspannende und klärende Atmosphäre – Holy Mountain Reiniger von Burning Lights
Foto: Burning Lights

Fotos: PR

Von links nach rechts: 5-in-1 – das Rote Beete Reinigungskonzentrat zum Putzen kommt in Küche und Bad gegen Fett zum Einsatz, hergestellt wird es ganz ohne künstliche Duftstoffe und Tierversuche; von Beeta (ca. 7 Euro). Der auf Basis von Lein- und Rapsöl gewonne Fußbodenreiniger von Manufactum auf Seifenbasis hat eine enorm gute Schmutzlösekraft und ist besonders bei Holz- oder Marmorböden zu empfehlen (ca. 8 Euro). Der Küchen-Reiniger von Attitude wird aus rein pflanzlichen, auf Mineralien basierenden und hypoallergenen Rohstoffen hergestellt. Er kann ohne Bedenken auf allen Koch-, Arbeits- sowie Tischflächen angewendet werden und entfernt Fett mühelos (ca. 5 Euro)


Schon gewusst?

Jede Minute gelangt so viel Plastikmüll in die Meere, wie in einen Müllwagen passt

Plastik in Ozeanen hat eine unglaublich lange Lebensdauer – eine PET-Flasche überdauert ganze 450 Jahre

Die jährliche Menge an Mikroplastikemissionen in der Umwelt lag 2018 in Deutschland bei 330.000 Tonnen, also rund 4 Kilogramm pro Kopf


Schöne Bürsten und Schürzen gibt es hier online…

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links 

weitere Beiträge

zuück weiter