7 Bilder

Ich mach mir die Welt …

… wie sie mir gefällt. Das ist nicht nur das Motto von Pippi Langstrumpf, denn in ihren Illustrationen kreiert die Münchner Künstlerin Nina Lang farbenfrohe Wohnwelten, die verzaubern

Immer in Bewegung: Interior-Expertin Nina Lang
Foto: Sorin Morar

Wohnwelten haben sie schon immer beschäftigt und gezeichnet hat Nina Lang bereits als Kind, vor drei Jahren hat sie dann beides zusammengebracht. Ihre bunten Interior-Illustrationen sind ein Clash aus Farben und Mustern, ein dekorativer Rausch – spontan, weiblich, verspielt, modern. Farbflächen treffen aufeinander und werden zu zweidimensionalen Bildteppichen verwoben. „Irgendwann habe ich angefangen, die Perspektive außer Acht zu lassen. Von da an lief es,“ sagt sie. Ihre Zeichnungen gewähren Einblicke in private Räume, überbordende Szenarien voller schöner Möbel, Lampen, Kissen und Blumenarrangements. Zwischendrin sitzt oder liegt mal ein Mensch und auch Tiere tummeln sich auf den Bildern, allesamt Teil eines großen bunten Musters.

Illustrationen: Nina Lang

Das geschulte Auge entdeckt Design-Ikonen und Möbel-Highlights: In einer Zeichnung lungert ein smaragdgrüner Teppich von Diane von Fürstenberg auf dem Boden, in einer anderen ist der Hauptdarsteller ein pink-orange-farbener Sessel von Patricia Urquiola, der eben auf einer Messe vorgestellt wurde. Manche Räume erinnern an das Hollywood-Set einer Film-Diva. Tatsächlich finden die Skizzen eine Vorlage in den amerikanischen Interior-Illustrationen der großen Dekorateure der Vierziger bis Sechziger Jahre, die Nina während ihrer Arbeit für die New Yorker Textil-Agentur Brunschwig kennen gelernt hat.

“Blumen können alles sein – bestimmt, ernsthaft, fröhlich, aber auch dramatisch.”

Nina Lang
Im Rahmen einer Keramik-Produktion für das Magazin AW Architekur & Wohnen inszenierte Nina diese bezaubernden Arrangements.
Foto: Andreas Achmann

Foto: Andreas Achmann für AW Architektur & Wohnen
Pflanzenpracht: Flowers on my desk

Ein Auszug ihrer kreativen Arbeit: Nina konziperte diese Interior-Strecke für das Magazin AW Architektur & Wohnen.
Foto: Andreas Achmann

Beim Zeichnen geht es ihr nicht um Interpretation, sondern um das Machen. Probieren, auseinandersetzen, finden. Mal arbeitet sie mit Kreide, mal mit Buntstiften, mal kombiniert sie Karos mit Punkten, mal Streifen mit einem Blümchen-Rapport. Nina macht sich die Welt, wie sie ihr gefällt. Eines ihrer Lieblingsmotive sind Blumen, denn auch bei Sträußen und Bouquets geht es um die Zusammenstellung, um ein Muster. „Blumen können alles sein“, sagt sie, „bestimmt, ernsthaft, fröhlich, auch dramatisch. Es ist ihr Ausdruck, der mich reizt.“

Text: Simona Heuberger


Aktuelle Ausstellung



Die Illustrationen von Nina Lang können bis 31.01.2020 über die Galerie Closer von Lâle Aktay und Simona Heuberger in München erworben werden. Die heiteren Werke sind Originale und in verschiedenen Rahmen erhältlich. Neugierig? Unverbindliche Anfrage oder Termine unter 0172-8589590.

Über Nina Lang

Foto: Sorin Morar

Erste Praxis-Erfahrungen erlangte Nina bei Studio Pilati in München, bei Brunschwig & Fils in New York und als Assistenz der Design-Redaktion der deutschen Vogue. Ob als Chefredakteurin wie z.B. für DECO home magazine oder Creative Director für Peek & Cloppenburg KG, arbeitet Sie heute u.a. als kreative Beraterin & Stylistin für Interior-Marken und Magazine.

Folge Nina Lang auf Instagram:

©Instagram Nina Lang

Diesen Artikel teilen

weitere Beiträge

zuück weiter