Cloat Gerold

"Es ist, was es ist."
 data-srcset

Die Autorin, Lektorin und Redakteurin Cloat Gerold (*1965) studierte in München Germanistik (LMU) und Fotodesign (Bayerische Staatslehranstalt für Photographie) und entschied sich schließlich für eine journalistische Laufbahn. Nach ihrer Ausbildung beim Fachmagazin MusikWoche wechselte sie als Musik-Redakteurin zum Stadtmagazin PRINZ, wo sie von 1996 bis 2012 die Redaktionsleitung für die Münchner Ausgabe übernahm. 2013 zog sie als freie Journalistin nach Berlin und war seither u. a. für die Magazine Musikexpress, ME.Movies, ME.Style und J’N’C tätig. Als Gründungsmitglied von HEYDAY ist sie als Autorin und Redakteurin tätig und  zeichnet zudem als Textchefin für die Qualität unserer Publikationen auf heyday-magazine.com verantwortlich.

Privat ist Cloat eine musikverrückte Nachteule, die über 30 Jahren lang als DJ regelmäßig Clubs und Bars bespielte. Sie interessiert sich für Geschichte, Soziologie, Literatur, Reisen, Kunst und Subkulturen. Entspannung findet sie beim Fotografieren in der Natur und im Großstadtdschungel – einige ihrer Bilder sind auf Instagram und im Rahmen eines Features auf Uncoated Platform zu sehen.


Artikel