Wir geben den Ton an!

Katharina Werle

Der Monochrom-Trend ist eine Gegenbewegung zum Tragen opulenter Einzelstücke – und alles andere als langweilig: Ein Look ganz Ton in Ton ist ein garantierter Hingucker! Einfach mal den Kleiderschrank durchforsten und neu kombinieren …

Die Pop-Musik hat es immer schon gewußt: Ein monochromer Look beeindruckt und bleibt in Erinnerung. Davon zeugen unzählige Songs wie etwa „Lady In Red”, „Blue Velvet”, und allen voran „She’s A Rainbow“, ein Liebeslied von den Rolling Stones – der Text schwärmt von der umwerfenden Ausstrahlung einer Frau, die sich täglich komplett in einer anderen Farbe kleidet. Wer sich für einen monochromen Look entscheidet, fällt auf – und stellt unter Beweiß, dass man mit einem gelungenen Farbenspiel einen ebenso bemerkenswerten Auftritt hinlegen kann, wie mit originellen Einzelstücken.

Insofern trägt die monochrome Linie auch zur Nachhaltigkeit bei, denn wer kennt das nicht: Man hat sich im Shop in ein Teil verliebt, stellt dann aber zuhause fest, dass es so recht zu nichts passen will. Beim Ton-in-Ton-Konzept kann das kaum passieren, denn anstatt immer neue, spektakuläre Teile zu kaufen, um verschiedene Looks zu kreieren, kann man einfach bereits vorhandene Kleidungsstücke geschickt neu kombinieren – und vorausblickend shoppen, um einzelne Ton-in-Ton-Looks aufzufrischen. Dabei ist nur darauf zu achten, dass man stets innerhalb einer Farbfamilie bleibt. Also erstmal sehen, was der Kleiderschrank als Basis so hergibt …

Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin
Von links nach rechts: Lee – Kleid von Max&Co, Kette von Sif Jacobs, Sandalen von BilliBi. Isis – Shirt von Ivko, Hose von Anonyme, Loafers von Deichmann. Katja – Anzug von Pinko, Shirt von Filippa K., Sandalen von Unisa. Jenny – Pullover von Incentive Cashmere, Rock von Baum & Pferdegarten, Sandalen von Deichmann, Ohrringe von Sif Jacobs. Mandy – Hosenanzug von Nümph, Sandalen von Unisa

Unten: Lee – Kleid von Cos, Hut von Stetson. Isis – Hemd von Gestuz, Kleid von Brøgger. Jenny – Hemd von Les Coyotes de Paris, Trenchcoat von Reserved. Katja – Kleid von Closed, Gürtel von Max&Co, Ohrringe von Jane Kønig
Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin
Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin
Katja – Ohrringe von Sif Jacobs, Kleid von Gestuz

Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin
Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin
Isis – Hemdkleid von Sfizio
Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin
Katja – Kleid von Beatrice.b, Schuhe von Deichmann, Ohrringe von Jane Kønig. Lee – Blazer von Pinko, Hose von Les coyotes de Paris, Shirt von Jan’n June, Schuhe von Alinaschuerfeld. Mandy – Trenchcoat von Next, Hemd von Arys, Hose von Max&Co, Sandalen von Unisa, Uhr von Kapten & Son
Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin
Von links nach rechts: Mandy – Bluse von Sosue, Hose von Reserved, Schuhe von Unisa. Katja – Kleid von Baum und Pferdgarten,Schuhe von Deichmann, Ohrringe privat. Isis – Shirt von Filippa K, Culottes von Tom Joule, Loafers von Flattered. Jenny – Hemd von Ivko, Hose von Mos Mosh, Schuhe von Unisa. Lee – Kleid von Stine Goya, Schuhe von Deichmann

Rechts: Lee – Lederoberteil und Hose von Closed, Sneaker von Allbirds, Uhr von Kapten & Son
Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin
Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin
Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin
Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin
Jenny – Anzug von Max&Co, Schuhe von Unisa, Armreifen von Sif Jacobs

Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin
Von links nach rechts: Isis – Bluse von Sosue, Shorts von Jan’n June, Uhr von Cluse. Mandy – Kleid von Gestuz. Jenny – Kleid von Zavi, Jacke von Reserved
Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin
Oben: von links nach rechts: Lee – Kleid von Cos, Armreifen von Anne Manns. Jenny – Hemd von Les Coyotes de Paris, Trenchcoat von Reserved, Shorts von Mos Mosh. Katja – Kleid von Closed

Rechts: Jenny – Bluse von Les Coyotes de Paris, Hose von Jan’n June, Loafers von BilliBi. Mandy – Jacke von Jan’n June, Kleid von Cos, Sandalen von Flattered. Isis – Trenchcoat von SoSue, Kleid von Asos, Schuhe von Deichmann. Lee – Trenchcoat von Barbour, Shirt & Rock von Envii, Tuch von Jan’n June, Mules von Flattered
Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin

Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin
Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin
Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin
Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin

Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin
Isis – Hosenanzug von Reserved, Loafers von BilliBi, Ohrringe von Sif Jacobs. Mandy – Blazer & Hose von Gestuz, Ohrringe von Anne Manns

Links: Katja – Total Look von Scotch&Soda, Schuhe von Deichmann

Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin
Von links nach rechts: Katja – Anzug von Closed, Sandalen von Ugg, Ohrringe von Sif Jacobs. Lee – Blazer von Brøgger, Hose von Liv Bergen, Sandalen von Deichmann, Ring von SIF Jacobs. Jenny – Blazer von Next, Top privat, Jeanshose von Lee, Pantoffeln von Ugg
Monochrome Mode, Ton in Ton, einfarbige Mode, Katharina Werle, Heyday Magazin
Anzug von Max&Co, Schuhe von Unisa, Armreifen von Sif Jacobs

Vielen Dank an das Produktionsteam:

Via Klick auf die Links gelangst Du auf die Instagram-Accounts des Teams.

Fotografin: Katharina Werle, Styling: Penélope Toro, Hair/Make-up: Karina Asmus und Tini Sager, Models: Katja/ Elbmodels, Isis/ M4 Models, Jenny, Mandy und Lee/ Modelwerk. Foto-Asssistenz: Svenja Blobel


Die wunderbare Modeproduktion hat die Fotografin Katharina Werle in Szene gesetzt

Foto: privat

Für das Ton-in-Ton-Shooting für HEYDAY war die Prämisse der Hamburger Fotografin Katharina Werle, dass Frauen alles tragen können – ganz egal welches Alter sie haben. Ihr fiel auf, dass Frauen ihren Stil mit der Zeit verändern und sie fragte sich, warum das so ist. Müssen Frauen auf einmal mit 30 Blusen tragen, mit 50 Twinsets und ab 70 das Rentner-Beige? „Wir können doch jeden Tag neu entscheiden wer wir sein wollen und müssen uns dabei nicht an gesellschaftliche Normen halten. Das ist doch das Schöne an Mode, sie kann so zeitlos sein!” meint Katharina.

Katharina wurde 1989 geboren und wuchs in einer Kleinstadt in Süd-Hessen auf. Dort hat sie nach der Schule eine klassische Ausbildung zur Fotografin gemacht. Danach kam sie nach Hamburg um Fotografie an der HAW zu studieren. Durch die vielen unterschiedlichen fotografischen Einflüsse, die sie bereits sammeln konnte, hat sie ihren eigenen Stil entwickelt. Diesen beschreibt sie selbst als „feminin, ruhig und warm“.

Folge Katharina HIER auf Instagram


Dieser Artikel enthält Affiliate-Links 

Inspirationen in Beige-Nuancen gibt es hier direkt zum shoppen …

Einfach mal blau machen – unsere Favoriten …

Unsere Lieblingsteile von Gelb bis Senf …

Go Green – hier unsere Auswahl zum shoppen …

Knalliges Orange, Pink und Rot gibt’s hier …

weitere Beiträge

zuück weiter