Sonne, Mond & Sterne (II)

Unsere Sternenguckerin Amélie Gebhard kommentiert exklusiv auf HEYDAY die aktuelle astrologische Großwetterlage – natürlich immer pünktlich zum Neumond

Collage von Amélie Gebhard

„Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin“

♂︎℞ in ♈︎

Mars im Widder rückläufig

vom 10. September bis zum 14. November 2020

Die kommenden zwei Monate haben es in sich. Mit der großen Konjunktion von Saturn und Pluto im Zeichen Steinbock im Januar wurde ein Grundton gesetzt, der noch bis ins nächste Jahr mitschwingt. Mal lauter, mal leiser. Eines ist klar: Die Planeten-Party im Zeichen Steinbock ist noch nicht zu Ende. Der Realitäts-Check geht in die nächste Runde.

Mars in seinem eigenen Zeichen, Widder, hat große Kraft und ist sehr machtvoll. Seine Lieblingsgeschwindigkeit ist schnell und die Richtung muss immer vorwärts sein. Wenn wir uns den notorischen Raser auf der Autobahn hinter uns vorstellen, der durch dichtes Auffahren und Lichthupe unsere Nerven rauben will, dann können wir uns einen rückläufigen Mars genau so vorstellen.

So mancher Konflikt kann nun so hitzig werden wie ein Dampfkochtopf, und wenn man nicht rechtzeitig das Ventil findet, dann wird es schmutzig.
Die Aspekte, die Mars während seiner rückläufigen Phase zu den anderen Planeten im Sternenhimmel bilden wird, werden die Lage nicht entspannen, sondern verschärfen. Jetzt ist keine Zeit, um Dinge auszusitzen. Saturn und Pluto erzeugen Druck und Jupiter bläst alles nochmal eine Nummer größer.

Konzentrieren wir uns auf die positiven Aspekte, die Mars, der als das göttlich männliche Prinzip in jedem von uns wohnt, zu bieten hat: Das Lebensfeuer in uns, das uns am Leben hält und uns in Bewegung bringt. Die Vitalität, die dem Keim im Frühjahr die Kraft gibt, seinen Weg durch die Erde ins Licht zu finden. Die Effizienz, die unsere Aktionen zum erwünschten Ziel trägt. Das gesunde Selbstbewusstsein, um auf neue Lebenssituationen aktiv zuzugehen.

TIPP: Mars schenkt uns viel Energie, aber nicht automatisch die Weisheit, diese auch angemessen zu nutzen. Das liegt nun in unserer Verantwortung. Etwas weniger Impulsivität, dafür mehr Besonnenheit. Etwas weniger Frustration, dafür mehr Transformation. Etwas weniger Egozentrik, dafür mehr Mitgefühl.
Bist Du bereit, mit dieser Selbstdisziplin langfristige Erfolge zu erzielen?
Finde einen gesunden Weg, mit Deinen Aggressionen umzugehen.
Wie setzt Du deine Wut ein? Als zerstörerische Gewehrsalven oder als Motor, um in Bewegung zu kommen?
Frage Dich, ob es sich lohnt für einen Konflikt, der momentan schwer zu lösen ist, in die Kampfarena zu ziehen. Welchen Preis bist Du bereit zu zahlen?
Finde heraus, wieso etwas nicht funktioniert und bleibe offen für neue Strategien.

☽ in ♍︎

Neumond am 17. September 2020 um 13:00 Uhr auf 25°♍︎

im △ zu ♄℞ auf 25°♑︎ und ♇℞ auf 22°♑︎ und im ☐ zu ☊ auf 24°♊︎

Jetzt kommt uns der Neumond im Zeichen Jungfrau (übrigens der einzige in Jungfrau in 2020) wie gelegen. Das Zeichen steht für nüchternes und analytisches Denken und für nützliches Handeln, für Dienst an anderen, Gesundheit, unsere Arbeit und unseren Alltag.

Die Kräfte, die sich kurz zum Neumond entfalten, legen sich wie eine kühle und erdende Brise auf unsere erhitzten Gemüter. Wir können einen Moment in der Neumond-Oase verweilen, um einen klaren Blick auf uns zu bekommen.
Es ist eine optimale Gelegenheit, Deinem Körper das zu geben, was er jetzt wirklich braucht. Bei dem einen wird es eine Extraportion Schlaf sein, bei dem anderen ein Spaziergang in der Natur oder eine kleine Detox-Kur. Die Entgiftung gilt nicht nur für die Ernährung, sondern für alle Ebenen unserer Erdenexistenz: Körper, Geist und Seele.

Die Jungfrau liebt Ordnung und möchte es gerne „perfekt“. Ein Blick auf die kleinen, feinen Details lohnt sich. Doch am Wunsch nach zu viel Perfektion könnte es scheitern, denn die Hauptaufgabe zu diesem Neumond ist nicht, es „perfekt“ zu machen, sondern es geht um die Weiterentwicklung. Um Deinen Fortschritt. Um das nächste Level.

Die uns bekannten Strukturen verändern sich unaufhaltsam und wir sind mitten im Prozess der Wandlung. Es ist Deine Haltung dazu, die Dich wachsen lässt. Ist es ein Zusammenbruch oder ein Durchbruch? Ist es ein Untergang oder ein Übergang?

Wir befinden uns kurz vor der Herbstsonnenwende (am 22. September 2020). Die Sonnenwende steht für den Wandel in eine neue Zeit. Tag und Nacht werden wieder gleich. Die Geschenke des Sommers werden geerntet und wir bereiten uns auf den Winter vor. Das Zeichen Waage schenkt uns Ausgleich und Balance, sowie den liebevollen Blick auf all das Neue, das in diesem Jahr zu uns gekommen ist.

Mit diesem Neumond kommt alles in Bewegung, was festgefahren schien. Pluto unterstützt Deine Veränderungen und Saturn hilft Dir dabei, den neuen Weg mit einem stabilen Fundament auszustatten. Pluto will Wahrheit, Saturn will Struktur. Bleib mit Zuversicht am Ball.

TIPP: Welche Anteile in Dir sind nun bereit zu heilen, was möchte sich lösen oder erlöst werden?
Gib frei, was weder Dir noch Deinen Liebsten um dich herum zum Nutzen ist.
Welcher Ballast hält dich davon ab, Dich weiterzuentwickeln? Schau Dir Deine Wohnung an und miste aus. Teile was Du nicht mehr brauchst, verschenke oder spende Deinen Überfluss.
Ordne deine Gedanken. Was möchtest du richtig stellen? Was möchtest Du nicht länger ignorieren?

Sind Deine Wünsche alltagstauglich? Welche Realität ist Deine Wahrheit?

the_line

MANTRA DES TAGES

„Die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung“

Heraklit




Planetenstände am 17.September 2020 um 13:00 Uhr

Sonne in Jungfrau 25°0’
Mond in Jungfrau 25°13’
Merkur in Waage 17°27’
Venus in Löwe 12°20’
Mars ℞ in Widder 27°43’
Jupiter in Steinbock 17°26’
Saturn ℞ in Steinbock 25°27’
Uranus ℞ in Stier 10°15’
Neptun ℞ in Fische 19°23’
Pluto ℞ in Steinbock 22°33’
Nördlicher Mondknoten in Zwillinge 24°26’
Chiron ℞ in Widder 7°42’


Über Amélie Gebhard

Amélie Gebhard lebt seit 1990 in Berlin und hat in ihrem Berufsleben als Maskenbildnerin (mehr unter www.goldstaub-berlin.de ) schon in vielen Gesichtern lesen können. Ihre Berufung ist jedoch die Astrologie sowie die visuelle Umsetzung astrologischer Inhalte. Im Astrologie Zentrum Berlin hat sie bei Markus Jehle die psychologische Astrologie gelernt. Nach einer Fortbildung in Bhutan bei Kaypacha und Adam Gainsburg beobachtet sie momentan am liebsten die junge amerikanische Astroszene und ist Mitglied der Organization for Professional Astrology (OPA). Ab sofort erklärt sie auf HEYDAY MAGAZINE monatlich zum Neumond die aktuelle astrologische Großwetterlage. Mehr von ihren Space-Collagen, die unsere Astrologie-Kolumne illustrieren, findet man HIER auf Instagram.


weitere Beiträge

zuück weiter