Sonne, Mond und Sterne (I)

Ab sofort kommentiert Amélie Gebhard exklusiv auf HEYDAY die aktuelle astrologische Großwetterlage – natürlich immer pünktlich zum Neumond

Amélie Gebhard Astrologie Heyday Magazine
Collage von Amélie Gebhard

Das Leben ist ein langer ruhiger Fluss
… oder nicht?

In unserer Kultur verstehen wir Zeit als linear. Die Zeitform der Astrologie ist der Zyklus. Sie deutet Zeit und Gezeiten. Ein Zyklus ist der Zeitabschnitt, den ein Himmelskörper braucht, um die Erde zu umkreisen. In der zyklischen Zeit gibt es wiederkehrende Phänomene, die miteinander in Zusammenhang stehen. Die Astrologie bietet somit die Möglichkeit, Entwicklungen zu beschreiben, die lebensnah umgesetzt werden können.

Die sogenannten langsamen Planeten prägen ganze Generationen (Pluto zum Beispiel braucht 248 Jahre, Neptun 164 Jahre um die Erde zu umrunden) und wirken somit auf kollektiver Ebene. Der Einfluss dieser Planeten auf unser Erdgeschehen lässt sich am besten im Rückblick historisch einordnen. Es lohnt sich also der Blick auf die kleinen Zyklen der persönlichen Planeten, deren Einfluss unmittelbar zu spüren ist – denn wir leben ja im hier und jetzt.

Der schnellste Himmelskörper, der somit unseren Alltag prägt, ist der Mond. Er braucht 29,5 Tage um einmal die Erde zu umkreisen. Längst bekannt aus der Natur ist die Mitverantwortlichkeit des Mondes für Ebbe und Flut. Wenn der Mond die Kraft hat, Wassermassen von A nach B zu bewegen, und unsere Körper aus 98% Wasser bestehen, warum sollte dann die Kraft des Mondes bei uns nicht auch deutlich spürbar sein?

Man unterteilt die wechselnde Lichtgestalt des Erdtrabanten in Mondphasen: Neumond, zunehmender Mond, Vollmond und abnehmender Mond.
Jeder Aspekt, den die Planeten in ihrem aktuellem Lauf mit den Planeten aus unserem Geburtshoroskop bilden, ist eine neue Chance zu einem alten Thema.
Neumonde stellen immer den Beginn eines ganz neuen Zyklus dar. Der Mond ist allmählich aus unserem Blickfeld verschwunden, und von nun an wird er wieder wachsen und jede Nacht ein wenig mehr von sich selbst zeigen.

TIPP: Am Mondzyklus können wir Veränderungen an uns sehr deutlich ablesen, steht doch der Mond in der klassischen Astrologie für unsere Gefühlswelt und unsere Bedürfnisse. Die evolutionäre Astrologie sieht den Mond als Symbol für unser Ego. Sobald wir unsere Lebenszeit zyklisch verstehen, schwingen wir mit der Natur und sind „im flow“.

Ich freue mich sehr darauf, ab dem heutigen Neumond diese neue Kolumne zu bespielen. „Let the cycle begin!”

☽ in ♌︎
Neumond am 19. August 2020 um 4:42 Uhr auf 26°35’ in ♌︎

Die letzten Monate waren nicht einfach. Unsere aktuelle Weltenlage? Ziemlich verrückt und nicht immer zu verstehen. Corona und die damit verbundenen Konsequenzen einer weltweiten Pandemie haben uns dazu gezwungen, darüber nachzudenken, was wirklich Bedeutung haben soll in unserem Leben.
War der Juli geprägt durch zwei Neumonde, die ernsthafte Fragen wie „Worin Zuflucht finden?“ und „Wie sicher bleiben?“ aufs Tablett brachten, wird uns der Löwe-Neumond im August in ein neues Setting versetzen.

Diese Woche wird sich etwas leichter anfühlen.

Denn was ist dem Löwen am wichtigsten? Spiel und Spaß, Kreativität und Leidenschaft, Souveränität und Strahlkraft. Wenn ein Löwe die Szenerie betritt, dann beginnt der Raum zu leuchten.

Das Element des Löwen ist das Feuer. Sein Wille und seine Ausstrahlung repräsentieren dieses Feuer. Da sich die Sonne seit dem 22. Juli ebenfalls im Zeichen Löwe befindet, könnte man denken, dass sich nun ein Ego-Feuerwerk entzündet. Dem ist aber nicht so. Es ist wundervoll, von seinem eigenen Lebensfeuer erfüllt zu sein, doch ein Neumond wird von der Sonne verdeckt und bleibt unsichtbar. Es sind also eher die inneren Prozesse, die zur Neumondphase gehören.

TIPP: Welches Projekt/Vorhaben steht bei Dir in den Startlöchern? Worauf wartest Du? Der Lebenskünstler in Dir wird diese Tage in besonderer Art und Weise aktiviert. Hindernisse, die sich Dir in den letzten Monaten immer wieder in den Weg gestellt haben, verlieren ihre angstmachende Wirkung. Frage Dich, was Du neu manifestieren möchtest und benenne klar Deine Absicht. Wie kannst Du dein inneres Löwenfeuer neu entfachen?

☽☌☉☌☿ in ♌︎
Mond/Sonne Konjunktion zum Merkur

Merkur, der Götterbote, verantwortlich für unsere Kommunikation, steht direkt neben Mond und Sonne. Ein machtvolles Trio, das sich in den letzten Graden des Löwezeichens trifft. Damit verbunden ist die Aufforderung, Rückschau zu halten und Deine neuen Erkenntnisse selbstbewusst nach außen zu tragen. Alle Ampeln stehen auf Grün. Trau Dich!

TIPP: Was ist in den letzten drei Wochen in Dir entstanden? Welche Entscheidungen hast Du getroffen? Was ist Dir klar geworden? Das, was Du jetzt beginnst, steht auf einem neuen Fundament. Es ist gewachsen aus dem, was Du in diesem Sommer bisher entdeckt, erfahren und gelernt hast.
Bald steht die Sonne in der Jungfrau. Hier wird dann überprüft, ob das Fundament auch trägt und Du bekommst noch manche Gelegenheit nachzujustieren und Deine Vision zu perfektionieren.

☽☉ in ♌︎ △ ♂ in♈︎
Mond/Sonne Trigon zum Mars im Widder

Feuriger und heller geht es nicht. Der aktuelle Mars unterstützt den Neumond mit seinen positiven Qualitäten: Durchsetzungsvermögen und Überzeugungskraft, Aktivität und Initiative. Es kommt also etwas in Gang. Mars befindet sich seit Ende Juni in seinem eigenen Zeichen und feiert dort eine Art Heimspiel. Wir brauchen gerade jetzt starke und selbstbewusste Menschen. Menschen, die sich behaupten können, die ihr Feuer zum Wohle aller nutzen wollen und die für das, woran sie glauben, einstehen können. Im Herbst wird Mars rückläufig und mit Jupiter, Saturn und Pluto ein spannungsgeladenes Quadrat bilden. Dann wird ein anderer Wind wehen.

TIPP: Nutze diese sanftere Zeit, in der wir uns noch befinden.
Die eigene Kraft und Macht zu fühlen und zu erkennen, kann sehr heilsam sein. Natürlich ist es immer schön, jemanden an Deiner Seite zu haben, der weiß, wie einmalig du bist.
Die Lektion zum Neumond, die gesehen und gelernt werden will, ist die Selbstanerkennung und Selbstliebe, die sich nicht von Applaus und äußerer Reflektion abhängig macht. Das, was in Deinem Herzen gewachsen ist, bleibt von Äußerlichkeiten unberührt. Wie gehst Du mit Hindernissen um, auf welche Weise kämpfst Du für Deine Interessen und leistet womöglich Widerstand? Selbstbewusstsein, Mut, Eigeninitiative und schöpferische Verantwortung sind die Schlüsselworte.

ZEICHEN DER ZEIT

Dieser Neumond im Löwen inspiriert uns zum Spielen, Kind sein, Spaß haben und vor allem dazu, keine Angst vor großen Träumen zu haben! Wir bekommen eine große Extra-Portion an kreativer Lebensenergie geschenkt.


TIPP: Mache es dir bis zum 22. August zur Aufgabe, ein kindliches Gefühl des Staunens hervorzurufen. Kaum zu glauben, was alles möglich ist! Probiere Aktivitäten aus, die Du noch nie zuvor gemacht hast. Auch verloren Geglaubtes kann wieder entdeckt werden. Du bist jetzt bereit für neue Segnungen und Durchbrüche.

MANTRA DES TAGES

„Je heller mein inneres Licht leuchtet, um so klarer sehe ich meinen Weg“





Über Amélie Gebhard

Amélie Gebhard lebt seit 1990 in Berlin und hat in ihrem Berufsleben als Maskenbildnerin (mehr unter www.goldstaub-berlin.de ) schon in vielen Gesichtern lesen können. Ihre Berufung ist jedoch die Astrologie sowie die visuelle Umsetzung astrologischer Inhalte. Im Astrologie Zentrum Berlin hat sie bei Markus Jehle die psychologische Astrologie gelernt. Nach einer Fortbildung in Bhutan bei Kaypacha und Adam Gainsburg beobachtet sie momentan am liebsten die junge amerikanische Astroszene und ist Mitglied der Organization for Professional Astrology (OPA). Ab sofort erklärt sie auf HEYDAY MAGAZINE monatlich zum Neumond die aktuelle astrologische Großwetterlage. Mehr von ihren Space-Collagen, die unsere Astrologie-Kolumne illustrieren, findet man HIER auf Instagram.


weitere Beiträge

zuück weiter